foto2-gentz⦁    Ich bin seit 2015 Dozentin an der Grünen Schule
⦁    Meine Spezialgebiete sind der Bewegungsapparat und die Parietale Osteopathie

„Im Rahmen meiner langjährigen Arbeit im Krankenhaus entdeckte ich bereits mein großes Interesse an der Medizin. So entschloss ich mich relativ schnell zu einer Heilpraktiker- und anschließenden Osteopathie-Ausbildung an der Grünen Schule und ergänzte diese um eine Chiropraktik-Ausbildung beim deutsch-amerikanischen „Chiropraktik Seminar“ ab. In 2013 rundete ich dann meine bisherige Osteopathie-Ausbildung mit einem Studium an der International Academy of Osteopathy (IAO) in Gent, Belgien ab. Außerdem erweitere ich mein Fachwissen durch permanente naturheilkundliche Fort- und Weiterbildungen.
Seit 2007 arbeite ich in meiner eigenen Praxis und bin sehr froh Heilpraktikerin geworden zu sein, weil ich in diesem Beruf einfach sehr viele Freiheiten habe. Das Wunderbare an der Heilpraktik ist die Zeit, die ich mir für jeden Patienten nehme und die daraus folgenden Beziehungen zu ihnen, sowie die Möglichkeit, jeden individuell zu sehen. Dabei ist es mir besonders wichtig, mithilfe von naturheilkundlichen Möglichkeiten für jeden Patienten die passende Therapie zu finden und diese durch osteopathische Behandlungen zu ergänzen und zu unterstützen. Die Osteopathie ist in fast allen meinen Behandlungen immer gegenwärtig. Sehr häufig kommen Patienten mit Rücken-, Schulter- oder mit Kniebeschwerden zu mir. Auch Verdauungsprobleme, Kopfschmerzen oder Nackenverspannungen sind sehr gut mit Osteopathie behandelbar. Vor allem die Tatsache, dass man meistens die Ursache der Probleme erkennen und behandeln kann, ist sehr zufriedenstellend und beglückend.

Ich bin seit 2015 Dozentin an der Grünen Schule und unterrichte die Parietale Osteopathie, da es mir viel Spaß macht, Menschen mit Interesse Wissen zu vermitteln.
Meine Ausbildungsgruppen haben mit maximal 16 Personen eine angenehme Größe. Dieses gibt mir Zeit und Raum, um auf jeden individuell einzugehen und alle Techniken sehr gründlich zu erklären.

Es gibt viele Erfahrungen, die ich SchülerInnen mitgeben möchte, besonders wichtig ist mir Folgendes: Es ist ein guter Start, mit viel Freude, Schwung und Begeisterung in diesen Beruf zu gehen, aber bei aller Begeisterung ist auch eine große Portion Demut unbedingt notwendig.“

< zurück