a-psychodrama2017b

Jakob Levi Moreno, der Begründer des Psychodramas, sagte: Psychodrama sei „diejenige Methode…, welche die Wahrheit der Seele durch Handeln ergründet“.

Das Psychodrama kennt viele Formen. Im Kern ist es die Trias von Soziometrie, Psychodrama und Gruppentherapie. Konkrete Anwendungen finden sich in der Symbolarbeit, über die Arbeit mit dem Systembrett, Soziogrammen, sozialen Atomen, Aktionssoziometrien bis hin zum Protagonistenspiel und Soziodramen.

In der Einzelarbeit gibt es speziell – unter dem Begriff „Monodrama“ – das Rollenspiel und das Rollentraining. All das kann Psychodrama sein. Allen Anwendungsfeldern gemein ist die handlungsorientierte und szenische Darstellung der Innenwelt des Protagonisten, wie der Klient im Psychodrama genannt wird.

Psychodrama wird als Gruppenverfahren und als Einzelverfahren angewandt. Der Protagonist steht in der Arbeit stets an erster Stelle: Er steuert das Geschehen und ihm gilt die größte Aufmerksamkeit. Psychodrama wirkt gleichzeitig auf verschiedenen Ebenen: Es wirkt auf individueller sowie auf sozialer Ebene.

Eine gute und kurze (3:22 Min.) Erläuterung des Psychodramas ist in diesem Film dargestellt.

Das Psychodrama ist eine gut elaborierte Methode im Spektrum der Psychotherapie und Beratung. Das bedeutet, dass die Wirksamkeit in Studien belegt ist und dass Psychodrama über eine schlüssig durchdachte Methodik verfügt. In Österreich zum Beispiel ist das Psychodrama wissenschaftlich und behördlich anerkannt.

Mögliche Anwendungsfelder für Psychodrama: Anpassungsstörungen, Somatoforme Störungen, Angst- und depressive Erkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, aber auch Paarberatung, Klärungsthemen oder Supervision.

Das Seminar an der Grünen Schule soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen guten Überblick über die Vielfalt und die Grundbegriffe im Psychodrama geben. Es werden Grundtechniken in Theorie und Praxis erklärt und erlernt.

In diesem Kurs werden sowohl Gruppen- als auch Einzelarbeit im Psychodrama vorgestellt und geübt.

xxx
xxx

foto-albrecht-152x152Stephan Albrecht sagt dazu:
„Psychodrama revolutionierte die Psychotherapie: Handlungsmodell anstatt Gesprächsmodell. Es durchbrach klassische Annahmen über Psychotherapie und stellte den Patienten emanzipatorisch in den Mittelpunkt. Psychodrama hat mich vom ersten Kontakt ab fasziniert: Patienten erleben in den Praxisräumen Klärung und Veränderung – so wie in keiner anderen Methode.“

Zur Zeit sind alle laufenden Seminare ausgebucht. Neue Termine werden im nächsten Seminarprogramm bekannt gegeben.


zur Seminarübersicht zum Seminarkorb