a-parietale-2017Fachausbildung

Die parietale Osteopathie beschäftigt sich mit dem knöchernen Bewegungsapparat und dem pathophysiologischen Zusammenspiel von Muskulatur, Skelett und Nervensystem. Sie stellt eine sanfte, manuelle und funktionelle Therapieform dar und lässt sich wirkungsvoll in der Schmerztherapie einsetzen.
Die Teilnehmer lernen Ursache und Folgeketten von Blockaden in Gelenken, Muskeln und Nerven aufzuspüren und zu lösen. Dabei werden neben muskulären und neurologischen Techniken auch klassische chiropraktische Griffe erlernt.

An 8 Wochenenden werden folgende Themen behandelt: Diagnostik von Läsionen als Grundlage der Therapie; Bezug der Läsionen untereinander; anatomische, neurologische und humorale Folgen der Läsionen; Ursache-Folge-Ketten von Läsionen; Aufbau und Durchführung einer Therapie. Ca. 4 – 6 Monate nach dem Hauptkurs (= 7 Wochenenden) findet ein Refresher-Kurs statt (= 1 Wochenende)

Als therapeutische Methoden werden vermittelt:
Faszientechnik, myotensive Techniken, Tenderpointtechniken, Mobilisation, Manipulation.

Parietale Osteopathie Fachausbildung

Parietale Osteopathie Fachausbildung

Kosten:

2.340,00  In den Seminarkorb

€ 2.340,-

Bei Ratenzahlung 8 x € 310,-
(Für unsere Schüler in Heilpraktiker-Ausbildung (HP):€ 2.140,- oder 8 x € 280,-)

Kursdaten:
05.-07.04.2019
03.-05.05.2019
14.-16.06.2019
16.-18.08.2019
13.-15.09.2019
25.-27.10.2019
15.-17.11.2019
plus Refresher-Wochenende: 07.-09.02.2020

Zeit: 8 Wochenenden (Fr. - So.)
jeweils 09:00 - ca. 18:00 Uhr
Termine:In den Seminarkorb:


zur Seminarübersicht zum Seminarkorb