b-humoral

Paracelsus erkannte früh, dass Gifte und sogenannte „Schlackenstoffe“ die normalen Stoffwechselvorgänge behindern, deren Ausleitung die Heilung chronischer Erkrankungen aber fördert. Die Ausleitungsverfahren der Humoraltherapie gehören damit immer noch zu den grundlegenden Verfahren naturheilkundlicher Medizin und wurden durch Bernard Aschner neu für Heilpraktiker zugänglich gemacht. Sie wirken unter Berücksichtigung der Konstitution des Kranken entgiftend und umstimmend.

Teil 1: Themen sind die theoretischen Grundlagen der Humoraltherapie und die Bedeutung des Pischinger-Raumes. Desweiteren werden das trockene Schröpfen und Baunscheidtieren in Theorie und Praxis erlernt sowie Indikationen und Kontraindikationen besprochen.

Teil 2: Die Themen sind vertiefende theoretische Grundlagen der Humoraltherapie mit der Konstitutionslehre und der antihomotoxischen Therapie nach Dr. Reckeweg.
In Theorie und Praxis werden die Anwendung der Blutegel-, der Eigenblut- und der Autosanguis- Therapie erlernt, sowie Indikationen und Kontraindikationen besprochen. Die therapeutische Anwendung von Cantharidenpflastern, der Aderlass und spezielle Atemübungen runden dieses Seminar ab.

Bitte zu beiden Seminaren ein Handtuch mitbringen!

button-seminarbewertung

Humoraltherapie I

Humoraltherapie I

Kosten:

110,00  In den Seminarkorb

€ 110,-

(Für unsere Schüler in Heilpraktiker-Ausbildung (HP): Seminarkonto oder € 90,-)

Zeit: 10:00 - ca. 17:00 Uhr
Termine:In den Seminarkorb:

Humoraltherapie II

Humoraltherapie II

Kosten:

190,00  In den Seminarkorb

€ 190,-

(Für unsere Schüler in Heilpraktiker-Ausbildung (HP): Seminarkonto oder € 150,-)

Voraussetzung für die Teilnahme sind der vorausgegangene Besuch der Seminare "Humoraltherapie 1" und "Injektionen 1"!

Zeit: Sa.: 10:00 bis ca. 17:00 Uhr
So.: 10:00 bis ca. 15:00 Uhr
Termine:In den Seminarkorb:


zur Seminarübersicht zum Seminarkorb