Seit über 15 Jahren ist unsere Heilpraktikerausbildung mit ihrem wöchentlichen Unterricht im festen Klassenverband bekannt und zählt zu den erfolgreichsten Ausbildungsangeboten im norddeutschen Raum. Neben der kompetenten Vorbereitung auf die Überprüfung und der ausführlichen Darstellung der medizinischen Grundlagen, werden auch naturheilkundliche Therapieverfahren aus den Praxen der Dozenten vermittelt.

Die Grüne Schule bereitet mit ihren Ausbildungskonzepten sowohl auf die amtsärztliche Prüfung als auch auf die Praxis vor. Unser Schulkonzept wird kontinuierlich angepasst und verbessert. Informieren Sie sich regelmäßig auf unserer
Homepage.

Grundlagen

Zunächst einmal gilt es, sich während der Ausbildung ein solides Grundlagenwissen zu erarbeiten. Dabei gliedern wir den Unterricht in folgende Bereiche:

• Anatomie (Lage und Aufbau der Organe und des Skeletts)
• Physiologie (Funktion der Organsysteme)
• Pathologie (Krankheitslehre)

Wichtig ist es, sich die Zusammenhänge der Körperfunktionen sicher zu erarbeiten. Nur dann kann man Krankheit und Gesundheit verstehen und Krankheitsbilder herleiten. Hierbei versuchen wir durch strukturierten, anschaulichen Unterricht jeweils das Wesentliche zu vermitteln. Dabei achten wir darauf, dass unser Unterricht alles Wichtige sowohl für die Prüfung als auch für die Praxis enthält.

Der Unterrichtsaufbau / Skripte

pic-skripteIm Unterricht geben die Dozenten am Anfang eines neuen Themas einen kurzen Überblick darüber, auf welche Dinge man sich konzentrieren sollte.

Danach beginnt die Detailarbeit mit dem Einstieg in das Thema. Die Pathologie wird
schematisch aufgeteilt nach Definition, Ursachen, Symptomen, Komplikationen und Behandlungsmöglichkeiten.

In jedem Unterricht erhalten unsere Schüler „Aktive Skripte“. Diese farbigen Skripte enthalten bereits einen Leitfaden und die wichtigsten Informationen zu den einzelnen Organsystemen und Erkrankungen. Während des Unterrichts werden diese Skripte ergänzt und mit weiteren Informationen gefüllt, so dass jeder in den Besitz einer übersichtlichen und individuellen Unterrichtsmitschrift gelangt.

Methodisch lernen

Ausreichend Zeit zum Lernen und regelmäßige Beschäftigung mit dem Stoff sind Voraussetzungen für den Erfolg der Ausbildung. Nach unserer Erfahrung sind wöchentlich mindestens 5-10 Stunden ergänzend zum Unterricht einzuplanen. Vor der Prüfung kommt weiterer Zeitaufwand dazu.

Zur Verbesserung des Lernerfolges empfehlen wir u.a. die Arbeit mit Karteikarten, Mind-Maps oder in Lerngruppen. Hier besteht die Möglichkeit, das Notwendige mit dem Angenehmen zu verbinden und mit Freu(n)den zu lernen.

Da für einige Teilnehmer die eigene Schulzeit schon länger zurückliegt und man das Lernen mit bestimmten Techniken effektiver gestalten kann, bieten wir zu diesem Thema unsere Seminarreihe „Effektiver lernen“.

Therapieverfahren

Aufbauend auf diesem Basiswissen erhalten die Studierenden an der Grünen Schule einen umfassenden Einblick in naturheilkundliche Diagnose- und Therapieverfahren.

Der Umfang der dabei unterrichteten Therapieverfahren ist für eine berufsbegleitende Ausbildung einzigartig.

Wir unterrichten ebenso Maßnahmen für eine eventuelle Notfallversorgung sowie praxiserprobte Therapiekonzepte aus der Phytotherapie (Kräuterkunde), Humoraltherapie (Ausleitungsverfahren), Komplexhomöopathie, Ohrakupunktur u.v.a.m. So besitzen unsere Schüler am Ende der Ausbildung bereits ein großes theoretisches Wissen über naturheilkundliche Medikamentenapplikation, Therapien, Anwendungen und Diagnosemöglichkeiten, das – welchen Weg sie auch einschlagen – ein wesentliches und solides Fundament bildet.

Die Wochenendseminare

Zusätzlich zum regulären Unterricht können unsere Schüler je nach Ausbildungspaket bis zu 17 Wochenendseminartage ohne weitere Kosten besuchen.

  1. pic-humoral3So werden in den 7 Basiswochenendseminaren Themen wie Anamnese, Zelle, Injektionen etc. unterrichtet, die für die Überprüfung beim Gesundheitsamt wichtig sind. Wir bieten diese Seminare regelmäßig mehrmals im Jahr an und Sie können entscheiden, wann Sie diese Seminare besuchen wollen. Melden Sie sich hierzu am besten rechtzeitig schriftlich oder über unsere Homepage an.
  2. Bei den Wahlseminaren hingegen haben Sie die Qual der Wahl. Sofern Sie das Standard- oder Komplettpaket gebucht haben, können Sie kostenlos 10 weitere Seminartage besuchen. In diesen Seminaren findet viel praktische Wissensvermittlung statt. Sie bieten eine optimale Ergänzung zum medizinischen Grundlagenunterricht.

Lernkontrolle

Nach Abschluss eines jeden Faches werden zur Lernkontrolle Klausuren geschrieben. Diese enthalten sowohl frei zu beantwortende Fragen als auch Multiple-Choice-Fragen, die in dieser Form auch in der schriftlichen amtsärztlichen Prüfung vorkommen.

Nach anderthalb Jahren findet eine schulinterne Zwischenprüfung statt. Mit ihrer Hilfe wissen unsere Schüler bereits rechtzeitig, wie gut sie gelernt haben und ob das bisher Gelernte ausreicht. Es besteht nun noch genügend Zeit, eventuelle Wissenslücken auszugleichen.

Kurz vor Ende der Ausbildung findet unsere schulinterne Abschlussprüfung statt. In dem anschließenden Abschlussgespräch werden noch einmal Stärken und Schwächen diskutiert.

Diese Prüfungen entsprechen sowohl vom Ablauf als auch inhaltlich der Überprüfung beim Gesundheitsamt. Neben der intensiven inhaltlichen Vorbereitung wird durch dieses Training auch ein Teil der Prüfungsangst genommen, da der Prüfling schon weiß, was ihn erwarten wird.

Im Kompakt-Kurs finden die Klausuren als Semesterüberprüfung am Ende eines Halbjahres statt, die schulinterne Abschlussprüfung nach 1 3/4 Jahren.

Lernwerkstatt

Ein weiteres Angebot der Grünen Schule ist die Lernwerkstatt:

Lernen Sie direkt vor Ort in der Schule vor oder nach Ihrem Unterricht und nutzen Sie unsere Bibliothek oder einen Internetanschluss für die Recherche und um offene Fragen zu klären. Das Angebot steht allen Kursen und Lernstufen offen und soll auch den Austausch untereinander fördern.

Nach dem Vormittagsunterricht (12.00 bis 16.00 Uhr) bzw. vor dem Abendunterricht (13.00 bis 17.00 Uhr) besteht die Möglichkeit in der Schule zu lernen:

• Kursübergreifende Lernzeit
• Bibliothek
• PC mit Internetzugang

Online-Lernplattform hapedoo.de

Ergänzend zum Unterricht bieten wir unseren Schülern die Nutzung unser Online-Lernplattform „hapedoo.de“ an. Diese ist im Komplettpaket enthalten. Hier können Teile des Unterrichts wiederholt und ergänzt werden. Neben einem Onlineskript stehen hier Videolinks, Hördateien, Kreuzworträtsel, ein Malatlas und ein Multiple-Choice-Fragentrainer zur Verfügung.

  • Bereiten Sie sich zeitgemäß auf Ihre Amtsarztprüfung vor und sehen Sie gleich pic-hapedoo-mcIhren Fortschritt.
  • Arbeiten Sie effektiv und zielgerichtet: Zu jedem Hauptfach gibt es einen Online-Kurs. Dieser ist in Lerneinheiten unterteilt. Zu Beginn jeder Lerneinheit finden die Teilnehmer Lernziele, die das Lernen strukturieren. Die Lerneinheiten sind zu sinnvollen Blöcken zusammengefasst. Am Ende eines Blockes steht i.d.R. ein Zwischentest. Dieser muss zu 75% richtig beantwortet werden, damit der nachfolgende Zwischentest freigeschaltet wird. Gleiches gilt für den Abschlusstest. So haben unsere Teilnehmer eine effektive Selbstkontrolle.

Das Onlineportal ist von überall aus mit Ihren Zugangsdaten zu erreichen, egal ob Sie zu Hause oder unterwegs sind. Sie lernen und trainieren Ihre Fertigkeiten in Ergänzung zum Unterricht ganz ohne Bücher. Das Onlinetraining ist im Komplettpaket enthalten.

Prüfungsvorbereitung

Das letzte halbe Jahr während Ihrer Ausbildung gehört ganz der intensiven Prüfungsvorbereitung und Wiederholung des umfangreichen Stoffes. Dazu gehört ein lebendiger, themenübergreifender Unterricht mit Fällen aus der Praxis, Differentialdiagnose, Wiederholungen, Fragen und Prüfungssimulationen.

Kurz bevor Sie sich zur Amtsarztprüfung anmelden, werden wir unseren Unterricht speziell auf Ihre Bedürfnisse für diese Phase ausrichten. Sie beschäftigen sich an der Schule in den letzten 6 Monaten besonders intensiv mit
• Infektionskrankheiten und Gesetzeskunde
• Differentialdiagnosen
• Wiederholung des Stoffes der einzelnen Fächer
• speziellen Therapiekonzepten
So ist Ihr Detailwissen für den großen Tag besonders frisch und präsent.

Wiederholen Sie Ihr Wissen mit Hilfe von MC-Klausuren und üben Sie das freie, strukturierte Fachgespräch für die mündliche Überprüfung. Übung macht den Meister und bringt Ihnen die notwendige Sicherheit für die Prüfungen.

Unabhängig davon besteht immer die Möglichkeit, bei Fragen oder Verständnisproblemen diese nach Absprache mit einem Dozenten oder dem Schulleiter zu klären.

Neben der Prüfungsvorbereitung in der Gruppe stehen jedem Teilnehmer nach bestandener schriftlicher Prüfung ein Wochenendseminar und zwei Stunden Kleingruppenunterricht für die individuelle Vorbereitung auf seine mündliche pic-unterrichtÜberprüfung zur Verfügung. Wenn Sie darüber hinaus Bedarf an angeleiteter Prüfungsvorbereitung haben, bieten wir Ihnen folgende ergänzende Kurse an:

  • Prüfungsvorbereitung spezial: Diesen halbjährigen Kurs bieten wir vier mal pro Jahr an. In 16 Terminen wiederholen wir alle Fächer und trainieren zusätzlich das Lösen von MC-Fragen.
  • Repititorium: Zu allen medizinischen Themen bieten wir mehrmals pro Jahr intensive Wiederholungstage an. Zusätzlich gibt es kurz vor den Überprüfungen auch Tage mit gemischten Themen und Differentialdiagnose.
  • Einzelunterricht zu allen Themen kann bei unserer erfahrenen Dozentin gebucht werden.
  • Mündliches Prüfungstraining wird in Kleingruppen oder Einzelunterricht angeboten.

Amtsärztliche Überprüfung

Die große Hürde ist sicherlich das Bestehen der Amtsarztprüfung im Anschluss an die Ausbildung. Bei dieser Überprüfung wird in einem schriftlichen und einem mündlichen Teil beim Gesundheitsamt das Wissen des Prüflings abgefragt. Diese Prüfung besteht aus 60 Multiple-Choice-Fragen. Hiervon müssen 45 richtig beantwortet werden. Anschließend findet eine mündliche Prüfung statt. Die schriftliche Überprüfung findet in Hamburg regelmäßig im Frühjahr und im Herbst jeweils im Anschluss an unsere Ausbildung statt.

Grundvoraussetzung für die Zulassung zur staatlichen Prüfung ist
• das vollendete 25. Lebensjahr,
• mindestens Hauptschulabschluss,
• Ärztliche Bescheinigung über die Eignung,
• Führungszeugnis,
• Bestätigung, dass keine strafrechtlichen oder staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen den Antragsteller laufen.

Unsere Ausbildung bereitet Sie mit einem ständig aktualisierten Lehrplan auf diese Prüfung vor. Hinzu kommen regelmäßige Wiederholungen, Tests, praktische Übungen und Tipps für ein effektives Lernen.

Wir wollen solides praxisnahes Wissen vermitteln. Dabei schöpfen wir auch aus dem praktischen Erfahrungsschatz, den unsere Dozenten bei ihrer täglichen Arbeit sammeln. Unsere Schüler haben immer die Möglichkeit, durch Fragen von diesen Erfahrungen zu profitieren.

Ambulatorium

Das nun erworbene Wissen kann durch den Besuch eines Ambulatoriums im Anschluss an die Ausbildung in die Praxis umgesetzt werden. Unsere Schüler und Schülerinnen können sich nach den 2,5 Jahren regulärer Ausbildungszeit überlegen, ob sie die Ausbildung um vier Monate im Ambulatorium verlängern möchten. Während des Ambulatoriums arbeitet jeder Schüler mit eigenen Patienten und erstellt Diagnose- und Therapiekonzepte unter Anleitung unserer Dozenten.

Die während des Unterrichts und in den Wahl-Seminaren erlernten Therapieverfahren helfen Ihnen nun, ein Konzept für die Behandlungen Ihrer ersten Patienten zu erstellen. Zur Teilnahme am Ambulatorium ist neben dem Besuch des Heilpraktikerunterrichts auch das Belegen bestimmter Wochenendseminare notwendig. Die während des Ambulatoriums behandelten Patienten können später in die Grüne-Schule-Lehrpraxis „Herba Medica“ übernommen werden.