der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und der Akupunktur

Die chinesische Medizin, vor mehr als 2000 Jahren begründet, formte sich durch die philosophischen Hauptströmungen Taoismus und Konfuzianismus zu einem umfangreichen System der Diagnose und diverser Therapieformen.

Die Akupunktur ist, neben der chinesischen Arzneimitteltherapie, Tuina-Massage, Diätetik und Qigong, die bei uns im Westen am häufigsten angewandte Therapiemethode der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Das älteste Lehrbuch, das „Huang Di Nei Jing“ (Der Klassiker der Inneren Medizin des Gelben Kaisers) ist ca. 300 Jahre vor unserer Zeitrechnung geschrieben worden und gilt noch heute im Osten wie im Westen als Grundlage einer fundierten Ausbildung.

Von großer Bedeutung für die Entwicklung der chinesische Medizin war die Entstehung der Lehren von Yin und Yang und der Lebensenergie „Qi“, sowie die Lehre von den fünf Elementen (Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser), die bestimmten Wandlungsphasen unterliegen.

Wandel und Veränderung werden in der TCM traditionell als Ausdruck der inneren Gesetzmäßigkeiten der Natur, des Tao („das große Ganze“), gewertet. Das Tao erzeugt zwischen den beiden konträren Kräften Yin und Yang ein Spannungsfeld, das die Lebensenergie Qi hervorbringt. Diese durchfließt den Körper auf bestimmten Leitbahnen, den so genannten Meridianen.

In der chinesischen Medizin stehen lebendige Abläufe, Lebensfunktionen, biologisches und psychisches Geschehen im Mittelpunkt. Sie versteht den Menschen als energetisches Gefüge. Hiernach ist Krankheit nicht das Endprodukt einer Ursachenkette oder der Defekt eines einzelnen Organs oder Körperteils, sondern eine Störung oder Blockade der Lebensenergie.

Ziel der TCM – und somit auch der Akupunktur – ist daher die Anregung der körpereigenen Regulationsfähigkeit des Energiehaushaltes.

Diese Unterschiede in der Auffassung des Krankheitsgeschehens führen auch überwiegend dazu, dass die westliche Schulmedizin der TCM ziemlich ablehnend gegenübersteht. Die WHO dagegen erkennt die Akupunktur mit zahlreichen Indikationen an.

button-zurueck button-weiter